Inhaltsbereich

Wissenswertes

Rechtsgrundlagen

Die Basis für das Recht eines Kindes mit Behinderung bei notwendiger Fremdunterbringung in Vollzeitpflege bilden Artikel 2 und Artikel 23 der UN Kinderrechtskommission in Verbindung mit Artikel 7 der Behindertenrechtskommission.

Für die aufnehmenden Familien muss Kim Pflege die Erlaubnis des Jugendamtes gem. § 44 SGB VIII einholen. Die Pflegepersonen haben gem. § 37 Abs.2 SGB VIII das Recht auf Beratung und Unterstützung.

Für die finanziellen Grundlagen gelten die Leistungen der Eingliederungshilfe gem. § 53 und 54 Abs. 3 .SGB XII. Darin ist geregelt, dass Kinder mit einer wesentlichen Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 1 SGB IX Leistungen der Eingliederungshilfe erhalten können. Dies kann auch die Unterbringung in einer Pflegefamilie beinhalten, die das Kind in ihrem Haushalt versorgen.